Journal für Orgel, Musica Sacra und Kirche

                   ISSN 2509-7601

 

                                                                                                                                                   Opus Dei: "Benedikts Stoßtrupp" von Peter Hertel                                                                                                                                                                                              


 

Der Theologe und Journalist Peter Hertel wurde durch sein Buch "Schleichende Übernahme. Das Opus Dei unter Papst Benedikt XVI." als Kenner und Kritiker der sehr umstrittenen Organisation bekannt. 

Hertel hat das erste Kapitel seines ergänzenden Audio-Features "Benedikts Stoßtrupp" dankenswerterweise diesem Online-Journal als MP3-Datei zur Verfügung gestellt. 

  Peter Hertel - Feature "Benedikts Stoßtrupp"  (8,95 MB)                          

"Benedikts Stoßtrupp. Das Opus Dei und der deutsche Papst ...      

Das Opus Dei (Werk Gottes) ist die umstrittendste Organisation in der katholischen Kirche. Ihr religiöses Ziel, den Alltag und die Arbeit zu heiligen, wird von vielen Christen und Christinnen geteilt. Aber als suspekt gelten die Methoden, die dabei angewandt werden: rigide Indoktrination von Kindern und Jugendlichen, dubiose Werbepraktiken, undurchsichtiges Geschäftsgebaren und rechtsgläubige Einflußnahme auf die Kirchenpolitik. Unter Papst Johannes Paul II. hat der Geheimbund auch im Vatikan stark an Einfluß gewonnen.

Darüber hinaus zeigt die CD, daß der Aufstieg des Opus Dei unter Papst Benedikt XVI. ungebremst weitergeht. Der deutsche Papst selbst ist Ehrendoktor der spanischen Opus-Dei-Universität, sein deutscher Privatsekretär war Dozent an der römischen Universität des Werkes. Beim Weltjugendjugendtag in Köln war Papst Benedikt in einer einzigen Kirchengemeinde; sie wird von Priestern des Opus Dei geleitet. Mit dem Chef der Organisation weihte er an der römischen Peterskirche eine Statue des Opus-Dei-Gründers Escrivá ein. Die CD informiert über die Bedeutung des Opus Dei für Kirche und Gesellschaft, die Sympathien des Papstes für das Werk wie über die Schützenhilfe, die das deutsche Opus Dei durch den Kölner Kardinal Meisner erfährt. Sie enthält eine Straßenumfrage an der deutschen Opus-Dei-Zentrale in Köln und ein Interview mit dem englischen Priester Vladimir Felzmann, dem ranghöchsten Mitglied, das die Organisation seit 1980 verlassen hat."

http://www.hoerscheiben.de/de/cd2.html                                                                   

                                                                                                                         

                                                                                                                                 

zurück