Journal für Orgel, Musica Sacra und Kirche

                   ISSN 2509-7601

       

                                                                             

                                                          

Gotteslob-Material - Noten und Infos für die Praxis 2     

    

Unsere Kernlieder - 33 ausgewählte Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch - Leichte Orgelbegleitsätze (und weitere Ausgaben mit anspruchsvolleren Intonationen und Sätzen - auch mit Pop-Versionen für Klavier)  Notenbeispielseiten und Inhaltsverzeichnis     

++++++++++++++++++++      

Ulrich Cyganek (Hrsg.) - Choralbuch kreativ: Dieses zu einem guten Teil konfessionsverbindend einsetzbare Buch stellt neues Begleitmaterial zum Evangelischen Gesangbuch bereit. Das Konzept kommt sowohl der gottesdienstlichen Praxis nebenberuflicher Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker als auch den Bedürfnissen des Orgelunterrichtes entgegen. Es finden sich 125 der wichtigsten Lieder des EG, jeweils mit einer leicht ausführbaren Intonation, einem Vorspiel sowie einem dreistimmigen (manualiter) und einem vierstimmigen Begleitsatz (mit Pedal). Häufig finden sich improvisationsartige Formen, die ausdrücklich dazu ermuntern, eigene Wege der klanglichen Auseinandersetzung mit den Melodien zu wagen. Diese exemplarischen Anregungen machen diese Ausgabe besonders empfehlenswert.  Notenbeispielseiten und Inhaltsverzeichnis    

++++++++++++++++++++

Gotteslob-Klassiker: Sigmar Schickel - Choralvorspiele und Intonationen barocken Charakters: Klassiker bleiben Klassiker. Und das unabhängig von der Ausgabe eines Gesangbuches. Die zehn Hefte Sigmar Schickels mit handwerklich vorbildlichen Arbeitsergebnissen zeigen auf, dass nicht alles allein schon durch die neuen Liednummern veraltet ist.  mehr  

++++++++++++++++++++

Gerd-Peter Münden - Ganz schön tief - 241 Choralsätze mit Intonationen in tiefen Tonarten für die flexible Begleitung verschiedener Anlässe (zu 122 Liedern des EG): Die Zielgruppen sind durchaus bekannt, oder etwa nicht? "r kleine Gemeinden - Für Frühgottesdienste - Im Krankenhaus - Bei Trauerfeiern - Für Senioren - Für Konfirmanden - Für Stimmbrüchige - Für Ungeübte - Für Unausgeschlafene - Für Singmuffel - Für Spätaufsteher - Für Raucher - Bei Heiserkeit - Für Nichteingesungene - Für Vielsprecher - Für Brummer - Wenn gefeiert wurde". Wer kennt nicht diese Situationen, in denen die Überprüfung des Gottesdienstbesucher-Ambitus in schlichter Verweigerung desselben enden kann! Gewiiss hat das Entgegenkommen des Organisten auch seine Grenzen und darf nicht überdosiert werden. Deshalb spricht der Setzer von "Ganz schön tief" auch von "flexibler Begleitung". Und genau diesem Desaster soll mit der Sammlung des Braunschweiger Domkantors abgeholfen werden. 

"Sehr praktisch stehen jedem Satz bis zu zwei Intonationen vor. Durchweg wurde eine barocke oder romantisierende Harmonisierung beibehalten, da sich erfahrungsgemäß die Gemeinde mit vertrauter Führung beim Singen wohlfühlt. Und die Gemeinde wird es mit kräftigem Gesang danken." (Gottesdienst und Kirchenmusik, 1/03)"  

Hier eine wohl unvollständige Auflistung der enthaltenen (neuen) Gottesloblieder, die Gerd-Peter Mündens Orgelbuch auch für den Organisten im katholischen Ritus interessant werden lassen könnte: Allein Gott in der Höh sei Ehr - Aus meines Herzens Grunde - Aus tiefer Not schrei ich zu dir - Befiehl du deine Wege - Bewahre uns, Gott - Christus, der ist mein Leben - Der Mond ist aufgegangen - Die Nacht ist vorgedrungen - Dona nobis pacem - Du hast uns, Herr, gerufen - Es ist ein Ros entsprungen - Es kommt ein Schiff, geladen - Gelobt sei Gott im höchsten Thron - Gott liebt diese Welt - Großer Gott, wir loben dich - Herbei, o ihr Gläub'gen - Herr Jesu Christ, dich zu uns wend - Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen - Hilf, Herr meines Lebens - Hört, der Engel helle Lieder - Holz auf Jesu Schulter - Ich steh an deiner Krippen hier - Ihr Kinderlein, kommet - Komm, Herr, segne uns - Liebster Jesu, wir sind hier - Lobe den Herren - Lobet den Herren alle, die ihn ehren - Lobt Gott, ihr Christen alle gleich - Macht hoch die Tür - Mein schönste Zier und Kleinod bist - Nun danket alle Gott - Nun danket all und bringet Ehr - Nun jauchzt dem Herren, alle Welt - O du fröhliche - O Heiland, reiß die Himmel auf - O Jesu Christe, wahres Licht - O Mensch, bewein dein Sünde groß - Sonne der Gerechtigkeit - Stille Nacht, heilige Nacht - Tochter Zion - Von guten Mächten treu und still umgeben - Wachet auf, ruft uns die Stimme - Was Gott tut, das ist wohlgetan - Wie schön leuchtet der Morgenstern - Wohl denen, die da wandeln - Wunderbarer König  zu den Beispielseiten  

+++++++++++++++++++

Hier ist nahezu alles kostenfrei ...  mehr      

++++++++++++++++++++

Männerschwund? Gedanken zum dreistimmig singenden Kirchenchor inklusive Notentipps: Die kirchliche Chorszene hat sich in den letzten Jahren deutlich diversifiziert. Chöre, die in der bekannten katholischen Ordinariumsfalle sitzen oder das der Hochkultur verpflichtet erscheinende protestantische Programm "Schütz, Bach & Mendelssohn" im Dauer-da-capo abarbeiten, sind merklich in die Minderzahl geraten, konzentrieren sich auf immer größere Einzugsgebiete und rekrutieren ...  mehr   

++++++++++++++++++++  

Vierbändige Sammlung von Intonationen und Orgelsätzen mit interkonfessionellem Touch: Göttsche, Gunther Martin/Weyer, Martin - Kleine Choralvorspiele und Begleitsätze zu den Liedern des Evangelischen Gesangbuches

Die vorliegende, auf mehrere Bände angelegte Ausgabe ist das Ergebnis langjähriger Unterrichtserfahrungen zweier weit über die einzelnen Landeskirchen hinaus bekannter Kirchenmusiker. Die originellen kleinen Choralvorspiele und Begleitsätze zu sämtlichen Liedern des Stammteils des Evangelischen Gesangbuches, die technisch in kurzer Zeit bewältigt werden können, wurden von den beiden Herausgebern speziell für nebenamtliche Kirchenmusiker komponiert. Die Ausgabe folgt der Gliederung des Evangelischen Gesangbuches. Die Notation erfolgt konsequent auf zwei Systemen, so dass eine Aufführung auch auf einmanualigen Instrumenten möglich ist. Jeder Band enthält ein ausführliches Register, sowohl zum Evangelischen Gesangbuch als auch zum Gotteslob. 

zu den Beispielseiten der vierbändigen Sammlung  

++++++++++++++++++++

Neun Klassikerhefte: Herbert Paulmichl - Orgelbüchlein zum Gotteslob 

Liedgebundene Improvisation ist ein notwendiger und wesentlicher Bestandteil einer jeden Liturgiefeier geworden. Das „Orgelbüchlein zum Gotteslob“ ist „dem höchsten Gott allein zu Ehren, dem Nächsten daraus sich zu belehren“ (Bach) und zur Erbauung der versammelten Gemeinde geschrieben worden. Es enthält über hundert Choralvorspiele zu den gebräuchlichsten Liedern des „Gotteslob“. Etwa 50 Vorspiele sind vierstimmig mit Pedal, 50
sind dreistimmig (teils mit, teils ohne Pedal) und einige sind zweistimmig. Auf leichte Ausführbarkeit wurde Rücksicht genommen.  zu den Beispielseiten  

Herbert Paulmichl - Choralvorspiele/Kleine Stücke zum Gotteslob - v.a. für Orgel ohne Pedal  Vorschau-Seiten                                                                                      
++++++++++++++++++++    

Liturgische Orgelimprovisation: Unverzichtbares Komponieren ohne Radiergummi - von der einfachsten Intonation bis zum anspruchsvollen Werk  zu den Beispielseiten verschiedenster Lehrgänge     

++++++++++++++++++++    

Kostenfreie Liedvorschläge: "Vorschläge zur musikalischen Gestaltung der Eucharistiefeier an Sonn- und Feiertagen in den Lesejahren A, B und C sowie an Gedenktagen der Heiligen finden Sie in der Broschüre "Gesänge zur Feier der Hl. Messe", die wir Ihnen auf Wunsch gerne kostenlos zusenden."  mehr       

++++++++++++++++++++    

Drei Bände stilgerechter Choralbearbeitungen (Präludien, Intonationen, Intraden, Toccaten, Fugen, Fughetten und Choralsätze) zum Gotteslob von Dr. Roman Jungegger 

"Liebe Organistenkollegen, die zunehmende Beliebtheit der ersten beiden Bände dieser Reihe hat mich in meiner Meinung bestärkt, dass praxisorientierte Choralbearbeitungen inhistorisierenden, auf die jeweilige Choralmelodie abgestimmten Stilen nach wie vor gut ankommen und gefragt sind. Nachdem ich als praktizierender und um Abwechslung bemühter Kirchenorganist fast automatisch ständig neue Choralbearbeitungen schreibe, ist es für mich naheliegend, das bestehende Repertoire zu erweitern und möglichst vielen Organistenkollegen zugänglich zu machen. Die nun insgesamt 90 Choralbearbeitungen (Präludien, Intonationen, Intraden, Toccaten, Fugen, Fughetten und Choralsätze) der 3 Bände decken bereits das gesamte Kirchenjahr musikalisch ab. Die stilistische Palette reicht in diesem Band von Renaissance (z.B. Wir weihn der Erde Gaben) über Barock (z.B. Lobet den Herren) und Klassik (z.B. Großer Gott, wir loben dich) bis zur Romantik (z.B. Ein Haus voll Glorieschauet). Aufgrund der allgemeinen Nachfrage nach alternativen Begleitsätzen zum Gotteslob habe ich auch 6 neue Choral-Begleitsätze („Ehre sei Gott in der Höhe”, „Großer Gott, wir loben dich”, „Macht hoch die Tür”, „Nun freut euch, ihr Christen”, „O du fröhliche” und „Stille Nacht”) in diese Sammlung aufgenommen. Der Schwierigkeitsgrad reicht wie immer von leicht bis mittel, so dass auch weniger geübte Organisten Passendes darin finden. Viel Freude mit der Königin der Instrumente und ein genussvolles Orgelspiel wünscht Ihnen Roman Jungegger" 
zu den Beispielseiten      
                                                                                             ++++++++++++++++++++            

Praeludienbücher zum Gotteslob & Orgelstücke zum Gotteslob

"Relativ neu sind die drei Bände von Düchtel/Funke "Präludienbuch zum Gotteslob", Bd. 1 Lob und Dank, Bd. 2 Advent/Weihnachten, Bd. 3 Ostern/Pfingsten. ... Die Sätze sind am Orgelbuchsatz orientiert und bieten verschiedene Formen Fanfare, Präludium, Toccata, Meditaion, Ostinati etc. Auch hieraus können C-Organisten gute Improvisationsanregungen beziehen. Einen ähnlichen Weg geht Dieter Blum in seinen "Orgelstücken zum Gotteslob", 10 Bände, erschienen im Saaleck-Verlag. Hier gibt es geweils 3 - 4 verschiedene Modelle zu einem Gottesloblied. Gelungen sind auch barockisierende Formen, wie Concerti, Trios und konventionelle Choralvorspiele. Eine Fundgrube für eigene Improvisation und dem Nebenamtlichen eine brauchbare Sammlung für die Praxis durch Leichtigkeit des Spiels gepaart mit einem gewissen Maß an kirchenmusikalischen Anspruch." (Werner Bauer)  

Beispielseiten - Blum: Orgelstücke zum Gotteslob (zehn Bände insgesamt)    

Beispielseiten - Düchtel/Funke: Praeludienbuch zum Gotteslob (drei Bände insgesamt)      

             

Fortsetzung unter Gotteslob-Material 3 - hier klicken!                                                           

                                                                                                                        

zurück