Journal für Orgel, Musica Sacra und Kirche

                   ISSN 2509-7601

      


MuTh-Rezensionen      

Nahezu pure Grandezza - CD Cameron Carpenter - All You Need Is Bach: Ohne Zweifel: ein wahrhaftes Meisterwerk mit großem Sturm und Drang. Man fühlt sich an Mendelssohns Italienreise erinnert, so dann auch an seinen Ausruf „Die Sonne brennt fortissimo“. Wer gerät hier aber mehr ins Schwitzen? Carpenter, die Zuhörerschaft oder gar die immer noch neue und vermutlich einem Update unterzogene International Touring Organ (ITO)?

Ein nachhaltiger Eindruck setzt sich im Laufe des wiederholten Zuhörens fest: Mehr geht einfach nicht, und das hinsichtlich Tempo und inkludierter Strukturiertheit des Ausdrucks. Sowohl das durchdeklinierte Rubato mit all seinen Spannungsbögen als auch der oftmals sagenhafte Register- und/oder Manualwechsel sind auf absolute Hochleistung ausgerichtet. Gleichwohl hat man wirklich stets das Gefühl ...  mehr    

Fabien Moulaert & Northern Baroque (Coviello Classics): Sweelinck: Toccata; Echo fantasia; Est-ce Mars - Schütz: O süßer, o freundlicher, o gütiger Herr Jesu Christe; Eile mich, Gott, zu erretten; Herr, mir zu helfen - Scheidemann: Lobet den Herren, denn er ist sehr freundlich; Preambulum in g; Erbarm dich mein, O Herre Gott - Buxtehude: Toccata in d; Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ; Passacaglia in d; Fuga in C; Komm Heiliger Geist, Herr Gott; Klag-Lied - Künstler: Fabien Moulaert (Orgel), Zsuzsi Toth (Sopran) - Dauer: 65:17

Keine Frage: Bei Fabien Moulaerts Debut-CD haben wir es mit einem großen Wurf zu tun. Niemand aber käme wohl beim Hören auf den Gedanken, dass der Spielende zur jüngeren Generation gehört. Der 1985 in Belgien geborene und in Österreich tätige Organist weiß eine abgeklärte und zugleich berührende Noblesse an den Tag zu legen. Die dargestellten Werke von Sweelinck über Scheidemann zu Buxtehude lassen eine wohldeklinierte Herangehensweise vernehmen, die sich insbesondere in einer feinen Artikulationskultur bemerkbar macht. Allein die Gestaltung der Melismen in Scheidemanns Choralfantasie „Lobet den Herren, denn er ist sehr freundlich“ ist zum Niederknien anmutig.                                              
Zsuzsi Toth verleiht mit ihren drei Solo-Einlagen zum Orgel-Continuo (Schütz und Buxtehude; in Belgien aufgenommen) dem CD-Programm einen durchaus melancholischen Grundzug, der jedoch Düsteres zu vermeiden weiß. Das warme, fast alt-bezogene Timbre ihrer Sopranstimme besitzt einen tröstenden Grundcharakter, der sich stimmig in das CD-Programm einfügt.                                                                                                                                 

Moulaert gelingt es, durch die chronologische Programmwahl, den Aufnahmeort Sankt Jacobi zu Hamburg mit seiner wohlrestaurierten Arp-Schnitger-Orgel und insbesondere durch seine überlegene Gestaltungskraft den Entwicklungsbogen des Northern Baroque galant zu spannen. Ab Buxtehude wartet er neben der genannten Noblesse mit einer beachtlichen Grandeur auf, die sich auch in der Tempowahl bemerkbar macht. Vielleicht hätte ein Bruhns noch ganz gut in den Reigen gepasst.                                                                                     
Fazit: Fabien Moulaert präsentiert mit seiner Debut-CD eine höchst gelungene „musikalische Rede“, die sich individuell und wohltuend warmherzig von der Fülle barocker Darbietungen abhebt. Den rhetorischen Prinzipien des Northern Baroque wird alle Ehre erwiesen.
  (© mpk)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zielführende Einblicke in ein 7-stimmiges Narrativum: Das - netto betrachtet - 119-seitige Opus von Harald Sumik "Alles geht den Johann Sebastian Bach runter? Eine märchenhafte Fuge a sette voci" ließ mich nach vollzogener Lektüre etwas ratlos zurück. Zunächst hatte ich das Lesen mit drängender Neugierde begonnen, auch angesichts der durch den Ventura-Verlag (Werne a.d. Lippe) behaupteten Literaturgattung Roman war ich gespannt. Leider ließen mit zunehmendem Seitenkonsum die empfundenen ...  mehr    

Neue Orgelmusik braucht das Land - Ein paar Anmerkungen zur innovativen Kompositionsszenerie: Über die reüssierende Komponistin Margaretha Christina de Jong heißt es: "Neben ihrer Tätigkeit als Konzertorganistin, Kirchenmusikerin und Dozentin profiliert sie sich mehr und mehr als Komponistin." Neben den Kompositionen des um sechs Jahre älteren Andreas Willscher gehören ihre Werke zu den derzeit angesagten Highlights der Orgelszene, die kommunizierbare Musik mit plausibel vertretbarem Übeaufwand für das Organistenamt benötigt. Wahrscheinlich liegt dieser Erfolg an der ...  mehr 

Das Orgelbuch der Domorganisten: Zweifelsohne: ein raffinierter Titel und ein wahrer dazu, da es kaum Domorganistinnen gibt. Einzig Angelika Sutor (Freising) und Claudia Waßner (Augsburg) hatten sich als Mitautorinnen in dieser 45-köpfigen Dommusik-Männerrunde zu präsentieren gewusst. Aber lassen wir das Thema Frau & Kirche, Frau & Orgel oder ...  mehr 

CC & Digitalorgel - Über die Angstreflexe der Orgelszene - Gedanken zu Cameron Carpenters CD/DVD "If you could read my mind": Es amüsiert mich immer wieder, wie Taylor Cameron Carpenter in der unbeliebten und überaus philiströsen Orgelszene (mit den drei weithin wahrgenommenen L für langsam, laut und langweilig) rezipiert wird. Als er im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vor einer erlauchten und sich ...  mehr  

Männerschwund? Gedanken zum dreistimmig singenden Kirchenchor inklusive Notentipps: Die kirchliche Chorszene hat sich in den letzten Jahren deutlich diversifiziert. Chöre, die in der bekannten katholischen Ordinariumsfalle sitzen oder das der Hochkultur verpflichtet erscheinende protestantische Programm "Schütz, Bach & Mendelssohn" im Dauer-da-Capo abarbeiten, sind merklich ...  mehr     

Gerhard Weinberger - Die Johann-Patroclus-Möller-Orgel in Marienmünster - Label TYXart: Keine Frage: Weinbergers Spiel an dieser umfassend restaurierten westfälischen Orgel von 1738 mit einem erstaunlich hohen Bestand an Originalsubstanz übt einen Reiz aus, der schlichtweg ...  mehr  

Marco Politi - Benedikt. Krise eines Pontifikats: Als Marco Politi im September 2011 mit seinem Buch „Joseph Ratzinger. Crisi di un papato“ aufwartete und daraufhin in den deutschen Medien mit dem Satz "Joseph Ratzinger hätte nicht Papst werden dürfen" zitiert wurde, konnte man im allerersten Augenblick klischeehaft ...  mehr            

Peter Planyavsky - Gerettet vom Stephansdom: "Kann man denn als Agnostiker Kirchenmusiker sein? Die Standardantwort „Natürlich nicht!“ kommt immer rasch und mit Emphase. Denn, so wird argumentiert, wer nicht an einen menschgewordenen Gottessohn glaubt, wird ein „Et incarnatus est“ nicht „richtig“ dirigieren ..."  mehr             

Cameron Carpenter live: Carpenter spielt stets auswendig und registriert ebenso völlig autark. Er ist in der Lage, nahtlose Crescendi ohne Walze zu steuern. Anglo-amerikanische Divisionals kommen ihm dabei offensichtlich stets entgegen. Dabei legt er in Agogik und Klanggestaltungen einen Stil an den Tag, der stark an ...  mehr  

Einfach spielen! Anstiftung zur Improvisation - ein narrativer Lehrgang von Peter Ewers: Einst erzählte mir ein Priester des Erzbistums Paderborn sonntags nach dem Hochamt: Die musikalisch Interessierten im Theologenkonvikt der Domstadt hätten sich stets darauf gefreut, wenn Peter Ewers den damaligen Domorganisten ...  mehr         

MP3-CD - Historische Aufnahmen mit Helmut Walcha: Walcha, der die 151 ausgewählten Werke zwischen 1947 und 1952 in Cappel (St. Peter u. Paul) und Lübeck (St. Jakobi) einspielte, wird hier zum Meister von Herzblut und Distanz. Gerade in der Retrospektive erscheinen diese Interpretationen sehr engagiert und weniger ...  mehr    
                                                                                                     
Bischof Geoffrey Robinson - Macht, Sexualität und die katholische Kirche. Eine notwendige Konfrontation: Wer in Robinsons Buch polemische Attitüden sucht, wird ebenso enttäuscht sein wie der durchschnittliche Volkskirchensozialisierte irritiert zurückbleiben muss und in einen weiteren Denkprozess hineingerät, der ihn ...  mehr       

Herbert Vorgrimler - Theologie ist Biographie & Hans Küng - Erkämpfte Freiheit/Umstrittene Wahrheit: Gar keine Frage: Hans Küng kann schreiben - und wie! Spannend, umfassend informativ und persönlich aufrichtig. Es ist eine Lust, seine mehr als zahlreichen Zeilen zu lesen, um einmal Ulrich van Hutten sinngemäß ...  mehr                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

                                                                                                               

zurück